Zeit nach oben zu blicken: Fototipp für den Blutmond am Montag

UPDATE: Das Event ist vorbei und ich hoffe, daß ihr viele schöne Fotos gemacht habt. Am Ende des Artikels findet ihr meine. Es sind leider wenige was geworden.
Die nächste totale Mondfinsternis ist übrigens schon am 27.07.2018, allerdings ist es eine totale Mondfinsternis mit einem „normalen Mond“.
Wollt ihr ihn nochmals so schön rot erleben wie in der Nacht zum Montag, dann müßt ihr bis zum Jahr 2033 warten. Deer nächste Blutmond im Jahr 2033 ist allerdings ein ganz Normaler. Das bedeutet: Der Abstand zur Erde ist hier wie immer. Wir und zahlreiche unserer Enkel werden keine Chance haben, diese konstellation noch zu erleben. Sie tritt so wohl erst wieder in einigen hundert Jahren auf!

Das könnte jetzt aber auch auf einem Festival sein

Es klingt eigentlich fast ein wenig nach Gothikband, nach Lagerfeuer, Lautenmusik, Leierkastenmännern und all den anderen Musikinstrumenten, die in der Gothikmusik weit verbreitet sind. Aber es ist nicht das WGT in Leipzig oder das Mera Luna, diese Show könnt ihr im gesamten Bundesgebiet bewundern.
Am Montag Morgen ist ein Blutmond zu sehen und wenn das Wetter mitspielt – und danach sieht es im Augenblick aus – dann wirds auch richtig was zu sehen geben.
Freie Sicht für all diejenigen, die gerne mitten in der Nacht aufstehen. Denn so zwischen 4:20 und 6:00 soll es wohl am Meisten zu sehen geben.
Günstig also, wenn man ohnehin erst um 2 Uhr nachts Feierabend hat und dann noch 30 Minuten Fußmarsch nach Hause vor einem liegen. Da gibt es dann wohl eine Reise zum Mond und wenn alles gut geht, schafft die Kamera auch gute Bilder zu machen. Das Stativ habe ich jedenfalls schonmal geölt und bereitgelegt.

mondfinsternis - ein Blutmond wartet

Es wird dunkel am Montag Morgen. Die totale Mondfinsternis bietet euch einen schicken, roten Mond

Was ist ein Blutmond?

Es handelt sich um eine totale Mondfinsternis, bei der der Mond vollkommen in den Kernschatten der Erde tritt. Dadurch trift absolut kein Sonnenlicht mehr auf den armen Kerl, allerdings strahlt die Erde Sonnenlicht auf ihn ab. Hier ist es vor allen Dingen das rote Licht und dementsprechend nehmen mwir ihn als rot leuchtend – als Blutmond – wahr. Ein ziemlich schickes Motiv sollte das also sein.
Und da eine totale Mondfinsternis ein recht seltenes Ereignis, ist es nicht schlecht, wenn man sich vorher Gedanken macht, wie man mit der Kamera gute Bilder schiessen kann. Da hab ich mal was zusammengetragen und hau das hier mal raus. Auch für mich als Erinnerung, denn nach einem arbeitsreichen Abend bin ich zum Feierabend hin immer etwas vergesslich. Laut Internet – und das hat ja bekanntlich immer recht – brauchts gar nicht so richtig eine Profiausrüstung, sondern sogar mit einem Smartphone seid ihr schon in der Lage, überzeugende Bilder zu knipsen. Werd ich beides mal ausprobieren.
Die maximale Dauer einer totalen Mondfinsternis gibt Wikipedia übrigens mit 108 Minuten an. (Hier der Wiki Artikel.)
Aber hier erstmal die Liste.

Fototipps für den Blutmond:

  • Referenz mit um das Motiv. Also nicht nur den Mond. Lieber 1/3 Mond und den Rest NAchthimmel. Vielleicht sogar ein Gebäude im Anschnitt?
  • Eine gute Idee kann auch sein, wenn man sich ein beleuchtetes Gebäude sucht.
  • Seid ihr zu zweit, dann kann eine Person eventuell „den Mond berühren“. Es so aussehen lassen, als würde sie mit dem Mond spielen. (Dafür gibts den Sucher und die Person muss selbstverständlich eine Weile „stillhalten“, wegen der etwas längeren Belichtungszeit, die ihr wählen müßt)
  • Für Smartphonefotografen: Einfach draufhalten, aber darauf achten, daß ihr euer Handy irgendwo abstützt, damit es wenigstens etwas scharf wird! Landschaft mit drauf, damit das Foto einen Bezugspunkt hat.
  • Mit profesionellerer Ausrüstung steht dann da eine digitale Spiegelreflexkamera mit einem Zoom von mindestens 300mm Brennweite, alles schön auf ein Stativ montiert und die Belichtungszeit und Blende könnte zB 1/350, Blende 10, ISO 100 sein.
  • Ihr habt ja ein wenig Zeit, um euch auszuprobieren und dank Display und Vergrößerung kann man sich die Fotos heute gleich anschauen und die Qualität überprüfen.

Dann bleibt nur, euch viel Erfolg zu wünschen. Nebenbei erwähnt: Irgendwo wurde ja auch der Weltuntergang für den Montag angekündigt. Möglicherweise habt ihr so die Gelegenheit, gleich 2 bedeutende und eher seltene Ereignisse an einem Tag zu fotografieren.

Und für all diejenigen von euch, die erst gegen Morgen aufstehen können oder müssen gibt es jetzt noch einen youtube Link zum Film A Trip to the Moon von Georges Méliès. Dieser Meilenstein von 1902 bietet eine schöne Geschichte, hervorragende Tricks und macht auch heute noch Laune.

Da haben sich die Kamera und ich aber nicht wirklich gut vertragen. Dann hatte ich auch noch die Brille zu Hause vergessen und so sind grade mal 3 Fotos wirklich was geworden und der Rest ist eher naja. Auch die gedrehten Videos sind leicht unscharf und so eher nicht wirklich zur Veröffentlichung geeignet.
Da heißt es dann bis zur nächsten Veranstaltung im Jahr 2018 noch fleißg üben und die Kamera deutlich besser beherrschen lernen. So daß es dann auch mal ohne Brille klappen kann.

blutmond am himmel über hannover

Es war ein richtig schöner, roter Mond zu sehen. Schade, wenn man ohne Brille nicht richtig scharf stellen kann

brennweite brauchts, um den blutmond groß zu bekommen

Mehr Brennweite ist hilfreich, will man den Blutmond noch etwas größer einfangen. Da reichten die 400mm nicht aus.

4 KommentareKommentar hinterlassen

  • die fotos gehen doch. Ich hab mit meiner Canon 700d ganz schlechte Bilder gemachet.
    Mal habe ich zulange belichtet mal habe ich zu kurz belichtet und dann war es schon vorbei.
    Gibts diue Videos dann auch irgendwann zu sehn?

  • Komisch. Bei uns war der Mond nicht so rot. Allerdings sind uns wohl bessere Bilder gelungen. Kann man die hier garnicht hochladen? Schade.
    Danke auch noch für die Tipps hier.
    Und der Film ist lustig. Aber hier von tollen Tricks zu sprechen ist wohl ein Scherz.
    Grüße, Karin

    • Hallo, Karin.
      Gut beobachtet. Der Mond war auch bei uns nicht ganz so knallig rot. Fotonachbearbeitung sei dank passen die Farben jetzt etwas besser zum Namen Blutmond. 😉
      Aber es ist nicht viel was ich hier noch extra reingehauen habe.

Antwort hinterlassen

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht