Traumreisen – Wo ich immer hinwollte

Jeder Mensch hat wohl seine Traumziele. Orte die er immer sehen wollte, Länder die er bereisen und Städte die er sehen wollte. Hab ich natürlich auch. Und erstaunlicherweise hat sich an den Zielen selbst nicht soviel verändert im Lauf der letzten paar hundert Jahre (Ich fühl mich heute etwas alt, deswegen muss ich mal ein paar Dekaden auf mein eigentliches Alter draufrechnen)
Das Älter machen passt aber ganz gut, denn einige der Traumreiseziele hat viel mit Antike zu tun.

traumreisen zu entlegenen orten

Egal ob Strand, alter Tempel oder der höchstgelegene Binnensee der Welt: Ziele sollte man erreichen wollenTraumreisen

Angkor Wat und sehr viel altes Zeug

Die Tempelanlagen von Angkor Wat, die Maya Tempel in Mexico, die Inkatempel in Peru wie Machu Picchu sind klare Must-Sees auch heute noch. Mehr noch als die ollen Pyramiden der Ägypter zu denen es mich natürlich auch immer hingezogen hat.
Grade Angkor Wat aber, welcher ja so richtig schön mitten im Urwald liegt und den Menschen gut zeigt wie großartig klein sie doch eigentlich sind verglichen mit der Natur, hat seinen ganz besonderen Reiz für mich.
Und in den letzten Jahren ist dann Kambodscha als Land auch interessant als Ziel geworden. Land und Leute werden in zahlreichen Reiseberichten als beeindruckend beschrieben.
Gehört also definitiv mit auf die Liste.

Auf der steht auch schon seit Ewigkeiten Afrika. Kenia vor allen Dingen, die Viktoriafälle, der Kilimandscharo, der Tafelberg und seit einigen Jahren muss auch unbedingt eine Tour durch Namibia mit ins Programm. Die darf dann gerne schnurstracks zu den eben genannten Victoriafällen führen. (Die dann allerdings ja eher in Sambia, an der Grenze zu Simbabwe liegen)
Vermutlich ist der gute Bernhard Grzimek an meiner Begeisterung für den afrikanischen Kontinent schuld, aber ehrlich gesagt gibt es Schlimmeres als Afrika sehen zu wollen.
Der Indische Ozean mit seinen vielen kleinen Inseln gehört auch zu den Traumzielen. Da dürfen es dann gerne auch gleich alle mal sein. Die Malediven, Mauritius, Seychellen, La Reunion und sehr gerne auch Madagaskar.

Auch links auf der Karte gibts für mich was zu sehen

Die Weltkarte hat ja aber noch eine ganze Menge mehr zu bieten:
Peru, Argentinien und einige Länder Mittelamerikas gehören genauso zu den Traumzielen wie auch Kanada und Alaska.
Und das sind nur die Fernziele.
Europa hat ja dann auch eine Menge zu bieten und für mich muss es nichtmal immer nur warm und sonnig sein. Norwegen, Finnland und Schweden sind Länder die eine Menge Highlights bieten und ein Traum von mir sind 2 Wochen mit dem Caravan durch Island tingeln. Es dürfen auch gerne 3 Wochen sein, aber vermutlich kenne ich dann alle Isländer und dann ist auch mal gut.
Die Welt steckt voller Schönheit und einiges davon möchte ich gerne sehen. Es ist unwahrscheinlich, daß man es schafft, alle seine Traumziele abzuklappern. Das ist mir natürlich klar. Aber ich kann ja versuchen so viele dieser Orte wie möglich zu sehen und euch zu beschreiben.
Oder wir treffen uns einfach vor Ort. Da gibts ja die lustigsten Zufälle. Ich habe damals meinen Mathelehrer an den Cliffs of Moher in Irland getroffen. Etwa 2 Wochen nachdem ich durch seine 5 in Mathe nicht versetzt wurde. War lustiger als es klang, denn eigentlich haben wir uns gut verstanden. Zwischen uns standen halt nur die Zahlen und der Umgang damit. Da hatte ich andere Ideen als die anderen Mathematiker.
Wo wolltet ihr schon immer hin? Oder habt ihr es vielleicht schon geschafft Traumziele zu besuchen? Ab damit in die Kommentare.

Antwort hinterlassen

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht