Leinespaziergang und ein bißchen Hochwasser

Hannover liegt an der Leine und ich erspare mir und euch an dieser Stelle mal die unzähligen Flachwitze die sich daraus ergeben.
Ein Nebenarm der Leine ist die Ihme. Die endet aber in etwa dort, wo wir Lindener heutzutage das „Strandleben“ finden. Eine ewig wuselnde kleine Holzkneipe. Da ist auch was los, wenn die Bar geschlossen ist. Setzt du dich als Lindener halt mit nem Bier vom Kiosk hin. Kioske haben wir hier in Linden ja in beinahe jedem Haus.
Wir Lindener sind ein sehr eigentümliches Völkchen, aber darum soll es an anderer Stelle gehen.
Jetzt gehen wir einfach mal ein paar Meter spazieren.
An der Leine.
Hier in Linden Nord.

Erst versagt das Wetter, dann der Fotograf

die Leine in linden nord

Ein kleiner Blick durch den Busch aufs Wasser der Leine in Linden Nord.

Ich wollte euch die Strecke eigentlich bei schönem Wetter, mit satten grünen Farben und schönem Fokus präsentieren. Aber wie das manchmal mit den Vorhaben so ist:
Erst bin ich losgezogen mit der Kamera und hatte 2 platte Akkus dabei.
Einer davon hat sich mittlerweile ganz verabschiedet, der andere ist aktuell aufgeladen, weigert sich aber standhaft seine alte Ausdauer zurückzuerlangen.
Sei es wie es sei. An dem Tag mit herrlichem Sonnenschein aber entladenen Akkus bin ich zurückgegangen, habe die Akkus ins Ladegerät gepackt und darauf vertraut, daß am nächsten Tag wieder die Sonne scheint.
Wunderbar, es hat geklappt.
Also bin ich wieder raus, habe die Kamera angemacht und herrliche Videos vom Ihmeufer, dem Fußgängerweg, der Rodelstrecke und den zahlreichen Bäumen und Büschen und Freiflächen gedreht.
Ein paar Tage zuvor mußte ich mit meiner Kamera ein paar Aufnahmen machen wofür ich den Autofokus ausschalten mußte.
Ihr ahnt es sicher: Der Autofokus war auch an der Ihme aus und die hervorstechendste Eigenschaft der 4K Aufnahmen von meiner liebsten Spaziergangsstrecke war die partielle Unschärfe.

Die Leine tritt über die Ufer

Und dann kam der Regen.
Denn nach der enttäuschenden Sichtung der Videos hatte ich mehr als 1 Woche keine Zeit mehr für diesen Videospaziergang. Und in der Zwischenzeit schüttete Petrus da oben alles runter an Wasser was er so finden konnte.
Es hat ein bißchen geregnet hier in der Region, und die Leine reagiert darauf in dieser Jahreszeit sehr schnell mit über die Ufer treten.

Und jetzt einfach schonmal das erste Video. Schließlich ist fortgefahren.tv ja ein Videoreiseblog. Jedenfalls war das mal so geplant.

Also bekommt ihr jetzt einen kleinen Eindruck davon wie es an der Ihme aussieht wenn Hochwasser ist. Viele der Stellen die ihr im Video sehen könnt, kann man im Normalfall betreten. Es gibt eine Stelle an der die Mutigen in den letzten Jahren immer wieder mal schwimmen gegangen sind.
Ein spannendes Wagnis für die Schwimmer, die Zuschauer und vor allen Dingen für die Motorbootfahrer die versuchen müssen wenigstens die schwersten Verstümmelungen bei den illegalen Badegästen zu vermeiden.
Alle Versuche die Badegäste von der Gafahr zu überzeugen haben in den letzten Jahren nicht gefruchtet. Aber so recht was Schlimmes passiert ist zum Glück bis jetzt auch nicht.

Baum an der Ihme in Hannover

Einfach nur ein Baum. Aber er steht ganz gut, so direkt am Ufer.

Sei es wie es sei:
Wenn ihr hier bei uns in Hannover zu Besuch seid, dann vergesst nicht den Spaziergang an der Ihme.

Fischaufstiegsanlage, eine Schnellstraße und die Gemüseschlacht

Bis zur Fischaufstiegsanlage, die als Projekt für die Expo 2000 angelegt wurde und wo sich Tag und Nacht Fische entlangschlängeln, nur um auf der anderen Seite dann festzustellen das hier auch nichts besser aussieht.
Dann auf der gegenüberliegenden Seite der Leine zurück.
Vorbei an Kleingärten, der etwas zu lauten Schnellstraße, dem mittlerweile geschlossenen Dornröschen Cafe und über die Dornröschen Brücke zurück in den Stadtteil Linden Nord.
Auf dieser Brücke gibts einmal im Jahr ein Duell zwischen Linden und der Nordstadt. Die sogenannte Gemüseschlacht. Hinweis: Irgendwann im September ist das immer.
Dabei wird mit Gemüse geworfen bis eine Seite aufgibt. Die Tage danach sind auf der Brücke eine rutschige Angelegenheit. aber spaßig, grade mit Kindern.
Wir werden dieses Jahr auch wieder dort warten. In der Hand eine Tomate, eine Gurke oder eine weiche Zucchini. Und es wird wieder ein Spaß.
An den Tagen vorher und nachher ist uns hier in Linden wirklich jeder Nordstädter Willkommen. Aber diese Tradition muss schon sein.

Und zum Abschluss findet ihr das zweite Video hier. Dieser Film ist nichts für schwache Nerven, denn während meiner Filmtour mußte ich einen Sepbstmordversuch eines sozial ausgegrenzten Federviehs miterleben. Ich konnte die Kamera nicht abwenden, und so könnt ihr diese furchtbare Erfahrung mit mir teilen:

Wenn ihr euch gefragt habt Woher kommt der Name Hannover dann bietet euch der Artikel eine Erklärung.

Antwort hinterlassen

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht