Es wird kalt im November: Reiseziel Kopenhagen & Malmö.

So ab und an kann man ja mal ein wenig durcheinandergeraten mit der Reiseplanung.
Eigentlich war für den November neben der Geschäftsreise in die Uckermark ja noch eine kleine Kreuzfahrt nach Brasilien angesetzt, aber die Dinge haben sich wieder geändert, wie es im Leben leider häufiger mal so ist.
Die eine oder andere finanzielle Forderung, ob nun berechtigt oder nicht, hat dafür gesorgt, daß die Kreuzfahrt dann insgesamt doch den Rahmen sprengt, auch wenn der Preis dafür mit 300€ für 8 Tage auf hoher See, Vollverpflegung und einer Menge Digitaler Nomaden an Bord, doch recht niedrig liegt.

Brasilien Hafen und dann gleich wieder zurück? Nope!

Aber wenn ich dann schon in Brasilien bin, dann möcht ich natürlich auch Salvador de Bahia anschauen und dazu müßte ich da irgendwo ins Hotel oder via Airbnb ein Zimmer suchen. Das sorgt dann insgesamt dafür, daß mein Budget überschritten ist, die Geschäfte laufen nämlich eher mäßig. Ein Rückflug von Salvador de Bahia nach Deutschland liegt aktuell bei um die 380 Euro.

Vor Ort sollte man dann noch Essen einplanen, die tourimäßigen Ausgaben und den Gerüchten zufolge auch noch Geld für die zahlreichen Überfälle, die einen bei einem Brasilienurlaub erwarten. Durchforstet man nämlich die Foren und Frageportale, dann wird immer wieder auf die hohe Kriminalitätsrate – grade auch in Salvador de Bahia – hingewiesen. Das Risiko hat man ja aber eigentlich auch in anderen Metropolen und normalerweise sollte man sich eben in der Fremde auch nicht zu sehr wie ein Touri benehmen, nur das Nötigste an Geld mitnhemen (Übrigens: Man sagt, man soll auch nicht zu wenig Geld in der Tasche haben, denn die bösen Buben mögen es gar nicht, wenn sie sich die Mühe eines Überfalls machen und dann hat der blöde Touri kein Pfennig Geld in der Tasche! Wie es aussieht, wenn man bereits vorher ausgeraubt wurde, und ob das im Zweifelsfall fürs Überleben sorgt, darüber konnte ich nichts herausfinden.)

Dann eben nicht nach Brasilien, sondern Alternativen suchen

in dänemark und schweden ist es gegen ende des jahres eher kalt

Wer sich gegen Ende des Jahres in den Norden – nach Dänemark und Schweden – traut, der sollte mit Schnee rechnen.

Also, lange Rede, kurzer Sinn: Es geht eben nicht nach Brasilien und auch die alternative Kreuzfahrt die ich mir hier so ausgesucht hatte, fällt jetzt wegen dieser unangenehmen und nicht eingeplanten finanziellen Forderung einfach mal weg.
Da wäre es von hier nach Barcelona gegangen und von dort mit einem Kreuzfahrtschiff der Norwegian Cruise Line als Schnupperkreuzfahrt rüber nach Rom (Mit Ziwschenstop in Genua). Das wären 2 Städtetouren gewesen in Städte, die ohnehin auf meiner Liste stehen.
Manchmal kommt es eben anders.
Also habe ich heute Abend mal meine Brieftasche durchsucht und festgestellt: Da ist eine ganze Menge Ebbe und das hat mich dann auf die Seiten der Billigfluglinien geführt. Hier gehts ja zu Taxipreisen nach irgendwo. Das meine Ökobilanz dadurch absolute Scheiße wird, weiß ich selber. Da ich aber die letzten Dekaden immer brav zuhause geblieben bin, hab ich also ordentlich was eingespart und jetzt noch ein paar Flugzeugauspuffgase gut.

Dublin oder Kopenhagen? Hauptsache Italien!

Recht zügig bin ich dann an Dublin oder Kopenhagen hängengeblieben, denn mit meinem Arbeitskollegen geht es häufig um Dänemark. Und Kopenhagen ist seiner Meinung nach einen Besuch wert. Und es liegt sehr nahe an Malmö. Ebenfalls einen Besuch wert.
Kurz mal nachgeschaut: Die Übernachtungspreise gehen auch und wenn man nicht allzu hohe Ansprüche stellt, dann sind die Lebenshaltungskosten auch in Ordnung. Ich saufe nicht und das mit dem Rauchen ist auch erstmal überwunden. Bleibt also nur mein Kaffeedurst, der den Kurzurlaub in Dänemark und Schweden eventuell verteuern könnte.
Und da ich vor knapp 27 Jahren schonmal in Irland gewesen bin, die da alle auf der vollkommen falschen Straßenseite fahren und ich ein vorsichtiger Mensch bin, habe ich mich dann am Ende erneut für die Dänen entschieden.
Und ein kurzer Abstecher nach Ikea hin rundet das Ganze dann ab.

Und Italien steht in der Zwischenüberschrift, weils nämlich beinahe dort hingegangen wäre. Aus meiner Familie reist da diese Woche jemand hin und der Partner kann nicht mit, da ist also Platz im Ferienhaus. Oder vielmehr war.
Gleich 3 Wochen bei den Sarden hätten hier zeitlich leider auch nicht gepasst, ganz davon ab, daß Flüge dorthin eher nicht von den Billigfluglinien angeboten werden.
Also eben Dänemark und Schweden.
Mit Handgepäck.
Bei drohender Kälte.
Na das wird ein Spaß.
10 kg für eine 5-tägige Kurzreise in arktische Kälte. Da bin ich auf die Packliste gespannt.

Vorfreude auf die coole Städtetour

Ganz egal was dann am Ende in meinem kleinen Koffer drin ist. Ich freue mich auf diesen Trip und mich interessieren beide Städte.
Außerdem steht mir dann ja auch eine Fahrt über die Öresundbrücke bevor.
Diese Seilbrücke verbindet seit einiger Zeit Dänemark und Schweden, eine Fahrt darüber kostet ein Heidengeld, aber es soll sich lohnen. Vielleicht schaffe ich ja das eine oder andere schöne Foto daß euch einen guten Eindruck davon verschaffen kann.
Und ich bin natürlich gespannt, wo in Kopenhagen ich den besten Kaffee finde. Bisher habe ich eher gehört, daß die Düänen nicht so recht Kaffeetrinker sind, aber das heißt ja nicht zwangsläufig, daß es nicht irgendwo leckeren Kaffee in einem Cafe zu trinken gibt.
Und in Malmö hab ich dann nur 1 Tag Zeit. Das reicht dann nur für 3-4 Cafes und Malmö ist nicht unbedingt klein. (Mit um die 350000 Einwohnern handelt es sich sicherlich nicht um eine Weltmetropole, aber es reicht für mehr als 3 interessante Cafes.)
Am 03.11. geht es los und am 07.11.2015 geht der Flieger zurück. Viel Zeit, um sich mindestens Kopenhagen gründlich vorzunehmen.

Antwort hinterlassen

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht